Ihr Ingenieurbüro für Effizienz, Innovation und Umweltschutz!
Energiemanagement

DIN EN ISO 50001

Energieeinsparung ist in aller Munde. Um dauerhaft davon zu profitieren, muss dies im Unternehmen koordiniert sein. Dazu empfiehlt sich die Einführung eines Energiemanagementsystems.
Eine Grundlage für das Energiemanagementsystem ist die dauerhafte Erfassung und Analyse der Energiedaten eines Unternehmens, um eine energetische Bewertung durchzuführen, die wesentlichen Energieeinsatzbereiche sowie die energetische Ausgangsbasis zu ermitteln, auf deren Grundlage Energiekennzahlen gebildet und verglichen werden können. Neben der reinen Betrachtung der energetischen Situation im Unternehmen gilt es, viele Dinge in der Managementdokumentation festzuhalten. Dies betrifft konkrete Vorgehensweisen genauso wie die Durchführung von Audits oder Schulungen um die festgelegten Energieziele zu erreichen.

Neben der Betrachtung des Verbrauches an Rohstoffen sollte der Einsatz regenerativer Energien sowie energieeffizienter Geräte und Maschinen, besonders im Zuge von Neuanschaffungen, überdacht werden.

Als Grundsätze für die Umsetzung des EnMS im Unternehmen können dabei dienen:

  • Motivation der Mitarbeiter zum Verantwortungsvollen Handeln im Umgang mit sowie bei der Einsparung von Ressourcen (Rohstoffe, Wasser, Energie),
  • weitestgehende Reduzierung des Abfallaufkommens,
  • Vermeidung schädlicher Umweltauswirkungen.

Wir stehen Ihnen bei der Einführung des Energiemanagementsystems entsprechend  Ihrem individuellen Bedarf zur Seite. Nach der ersten Aufnahme des Ist-Standes im Unternehmen zeigen wir Ihnen die noch nötigen Schritte bis zur Zertifizierungsreife Ihres Managementsystems auf und unterstützen Sie bei

  • der Energiedatenanalyse (Bezug, Verbrauch, Aufteilung auf Technologien, Lastgänge),
  • der Er- oder Bearbeitung der notwendigen Managementdokumente,
  • der Erarbeitung von Energieeinsparmaßnahmen und -konzepte
  • der Durchführung interner Mitarbeiterschulungen,
  • der Durchführung interner Energieaudits,
  • als externe Energiemanagementbeauftragte

bis hin zur kompletten Einführung des Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001.

Sofern Unternehmen nicht dem Zwang zur Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 unterliegen (z.B. KMU mit Pflicht, ein alternatives System einzuführen oder Nicht-KMU mit Pflicht zur Durchführung eines Energieaudits, die freiwillig das höherwertige Energiemanagementsystem einführen) besteht die Möglichkeit zur Nutzung einer Förderung von Energiemanagementsystemen durch das BAFA.

Alternative Energieeffizienzsysteme

Seit August 2013 ist durch die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) festgelegt, welche Anforderungen kleine und mittlerne Unternehmen (KMU) mindestens erfüllen müssen, um weiterhin von Energie- und Stromsteuervergünstigungen zu profitieren. Während große Unternehmen nun gezwungen sind, ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 oder Umweltmanagementsystem nach EMAS einzuführen, sind für kleine und mittlere Unternehmen auch das Energieaudit nach DIN EN 16247-1 oder ein alternatives System gemäß der Spitzenausgleich-Effizienzsystem-Verordnung (SpaEfV) zugelassen.
Auch für Unternehmen, welche von der Besonderen Ausgleichsregelung nach dem EEG profitieren, ist das Alternative Energiemanagementsystem ausreichend, sofern der Stromverbrauch des Unternehmens im Bereich von 1 … 5 GWh Strom liegt.

Gern unterstützen wir Sie bei der Aufnahme der im Unternehmen vorhandenen Energieträger, der Erfassung und Analyse der Energieverbraucher und Anlagen (Energiedatenanalyse) sowie bei der Erarbeitung von Energieeffizienzmaßnahmen.
Um den Anforderungen der SpaEfV gerecht zu werden müssen seit 2014 die Energieverbräuche für allgemeine Verbraucher wie Druckluft, Antriebsmotoren, Wärme- oder Kälteerzeugung, Ventilatoren, Beleuchtung, Bürogeräte etc. durch kontinuierliche oder zumindest temporäre Messungen ermittelt werden. Wir entwickeln auf Ihr Unternehmen zugeschnittene Messstellenkonzepte / Energiecontrollingsysteme und führen mit Hilfe unserer externen Partner die Messungen durch, um den Verbleib der Energie im Unternehmen korrekt abzubilden, und mit Energieeffizienzmaßnahmen an den richtigen Stellen anzusetzen.
Als neue Anforderung hinzugekommen ist ab 2015 die Entwicklung und Bewertung von Energieeffizienzmaßnahmen sowie die Rückkopplung der Geschäftsleitung zur Umsetzung der Maßnahmen. Gern sind wir Ihnen auch dabei behilflich.

Des Weiteren können wir Sie als externe Energiebeauftragte unterstützen, dabei den Energieeinsatz im Unternehmen kontinuierlich verfolgen und durch die Erarbeitung von Energieeinsparmaßnahmen zur Energie- und Kostenreduzierung beitragen.